Probelauf der Ersatzbusse an der Riedbahn

Nach intensiven Vorbereitungen wird die DB am 2./3. Juli und am 8./9. Juli den Ersatzverkehr an der Riedbahn in einem umfangreichen Probelauf testen. Dabei wird die gesamten Ersatzverkehrsflotte aus 150 barrierefreien Überland- und Gelenkbusse entlang der Riedbahn und den beiden Umleiterstrecken fahren. Im Einsatz sind alle rund 400 Busfahrer:innen sowie Reisendenlenker:innen. Sie trainieren gemeinsam alle Abläufe, damit der Ersatzverkehr mit Beginn der Bauarbeiten am 15. Juli reibungslos starten kann.

Bereits seit Juni durchlaufen die Fahrer:innen eine intensive Streckenkunde und werden zusätzlich durch moderne Navigationssoftware auf einem Tablet an Bord unterstützt. Sie lernen den Betrieb kennen, machen sich mit der IT an Bord vertraut und trainieren den Austausch mit der Leitstelle. Fahrgäste können während des Probebetriebs leider nicht mitfahren.

Ersatzverkehrbusse
Foto: Deutsche Bahn AG/Stefan Wildhirt

Zurück